D2 - Wurf

24.04.2022

Gestern war der Tierarzt da. Und es gab eine Untersuchung, die Impfung und den Chip.

Ich bin so stolz auf meine kleine Bande, keiner hat einen Ton gesagt oder hat gejault..

Der Tierarzt und Ramona haben gestaunt, was aus den kleinen Zwergen geworden ist die sie ja auf die Welt geholt haben. 

Besonders beeindruckt war er von Dagobert. Er hat gesagt, er sieht jetzt schon wie ein großer Bully aus.

Alle sind bis auf die bekannten Sachen in Ordnung und bei den beiden Jungs müssen nur noch ihre kleinen Patengeschenke an die Öffentlichkeit kommen.

Danach gab es dann noch die obligatorischen Abschiedsfotos. Und so fotogenen und liebe Welpen hatte ich noch nie. edes Bild war gut geworden und ruckzuck waren die Kleinen erlöst.

Da jetzt der Auszug beginnt, möchten wir mit dem heutigen Tag  unser Welpentagebuch beenden.

 

Vielen Dank an Alle die so fleißig gelesen haben.

 

Ende

23.04.2022

Gestern waren sie wie die Wilden hinter Elly her. Ich weiß nicht was sie hatten. Elly konnte sich fast nicht vor ihnen retten. Sie haben sie über alle Bänke gejagt und Elly versuchtesich durch schnelle Sprünge vor ihnen zu retten. So haben sie sie noch nie gejagt.

Und dann haben sie ihren alten Stofffetzen wieder gefunden. und schon ging das gezerre und gezottel wieder los. Und wenn ihn Einer hatte, wollten die Anderen ihn natürlich auch. Solange hat er irgendwo auf dem Rasen gelegen.

Und heute Abend kommt der Tierarzt. Da bin ich ja mal gespannt.

22.04.2022

Heute ist die kleine Bande nun schon 8 Wochen alt. Wie schnell die Zeit vergangen ist und was in diesen 8 Wochen alles passiert ist.

Die kleine Bande ist so neugierig. Sobald Herrchen kommt und zum Schlauch greift, stehen sie am Zaun und rennen immer mit. Und wie gern wären sie auf der anderen Seite des Zaunes,

So langsam kehrt auch Diamond zu ihren alten Mustern zurück und kümmert sich vermehrt um die Ausbildung der Welpen für ein späteres Leben. Es wird verstärkt Unterwürfigkeit geübt.

Hier ist gerade Dori im Training. Aber ihr beliebtestes Objekt ist Daisy. Mit ihr bechäftigt sie sich viel.

21.04.2020

Wir haben eine Neuzüchtung. Bei uns wachsen die Bullywelpen sogar schon im Blumentopf. Das funktioniert aber nur mit weißen Welpen, die Anderen gehen nicht in den Topf. Das ist so ein kleiner Filou.

Wenn die Zwerge noch eine Weille da sind, schaffen vielleicht auch noch den Flieder auszubuddeln. Das Loch ist schon relativ tief. Es fängt einer an und ehe man es sich versieht ist das ganze Rudel da. Und Betty muß natürlich mit machen.

Auch die Hortensie wurde wieder fleißig besucht. Sie muß wohl soo lecker sein. Es gefllt allen an ihr zu knabbern. Sie wird auch zufrieden sein, wenn die kleinen süßen Monster mal ausgezogen sind.

Und es gibt ja noch mehr zum knabbern und zerstören. Und da sind sie so creativ.

20.04.2022

Heute wollen wir mal zeigen, wie leker Hortensien schmecken. 

Der oder die Erste fängt an zu knabbern und es dauert nicht lange dann gesellt sich der Zweite dazu und ehe man es sich versieht ist auch Nummer 3 da. Dann beginnt ein kollektives Knabbern und sie lassen sich auch nicht so schnell vertreiben. Erst müssen die Blättchen und der Zweig ab.

Und warum muß man immer mit vollem Körpereinsatz trinken.wink

Gestern haben die Großen ihre 5 Minuten bekommen und haben getobt.

Uund ganz schnell waren die Zwerge auch dabei. Aber dieGroßen hatten keine Zeit sich mit ihnen zu beschäftigen. So haben die Kleinen immer wieder versucht mitzumachen.

19.04.2022

Gestern hatten Quastie und Tante Diami Kita-Aufsicht. 

Der Papa ist a da ganz entspannt. Da dürfen die Welpen schon mal mit am Stock knabbern. Das wäre ja bei Diami ein Verbrechen. Da wird sie sich auch nicht mehr ändern und das bekommen die Kleinen auch gleich von ihr beigebracht.

So bald man sich bewegt oder irgend etwas passiert, sind sie auch gleich da und müssen alles mitbekommen. Sie sind so neugierig. Und am Liebsten würden sie ja auch auf dem Hof umher toben.

Ansonsten genießen sie die frische Luft und die Sonne. Mal rennen sie umher oder sie liegen da und schlafen.

18.04.2022

Gestern hatten die Welpen Glück das sie im Garten waren  als es Ostereier gab.

Die Zwerge haben sich darauf gestürzt als ob sie es schon ewig kennen.

Die haben sich über die Eier her gemacht, als ob sie ihr ganzes Leben nichts anderes gemacht.

Da waren dann ihre spitzen Zhnchen sehr von Vorteil. Das knacken der Schale war für sie kein Problem. Sie haben es besser als die Großen gemacht.

Dann wurden die eroberten Eier aber bis auf die Schale verputzt. Hätte ich nie gedacht.

17.04.2022

Gestern ging es endlich wieder in den Garten und die Zwerge waren so froh. Endlich konnten sie wieder toben, rennen und knabbern.

Diamond hat sich ein großes "Stöckchen" mit ins Gehege genommen und Daisy war auch sehr daran interessiert. Das fand Diami nicht so gut. Also ist der Zwerg losgezogen und hat sich Stöckchen ihrer Größe entsprechend gesucht. Dann konnten sie in Duett knabbern und es war Frieden.

Und Dakota hat sich mit Papa Quastie zusammengetan und Beide haben einträglich an einem Stock geknabbert. Das ist Quastie. Er ist die Ruhe in Person und ein richtiges gutmütiges Schaf.

16.04.2022

Heute scheint ja das Wetter besser zu werden. Hoffentlich können die Zwerge dann wieder etwas in den Garten. Jetzt wo sie wissen wie schön das ist sind sie nicht zu halten.

Toben im Garten ist doch viel besser und dann gibt es so viel zu entdecken und zu zerknabbern.

Sobald man an das Gehege tritt, kommen sie angestürmt und wollen rausgehoben werden.

 

Dagobert und Donald habem gestern versucht ein Plüschtierchen zu zerteilen.

Was sie doch schon für Kräfte haben. Und so ziehen sie sich gegenseitig.

15.04.2022

Heute sind sie nun schon 7 Wochen alt. Und bald naht der Abschied für die 3 vergebebnen. Ihre neuen Eltern warten schon voller Ungeduld auf die kleinen Unruhestifter.

Da es gestern kein schönes Wetter war, konnten unsere Zwerge nur ganz kurz in den Garten und dann kam der Regen. Aber das fanden sie nicht so gut. Alle haben lautstark demonstriert. Nach einer Weile haben sie sich dann in ihr Schicksal ergeben und haben es sich in ihrem Gehege gemütlich gemacht. Donald ist in seine Höhle gekrochen und hat es sich so richtig gut gehen lassen.

etzt wissen wir wer die absolute Ausbrecherkönigin ist. Unsere kleine Daisy. Gestern Abend kam sie uns auf dem Flur entgegen und erkundete die Welt. Heute Nacht hat sie den Besuch von Mama auch gleich zum Ausbruch genutzt. So eine kleine pfiffige Maus.

14.04.2022

Und auch gestern ging es raus in den Garten. 

Gestern haben sie schon gejault weil sie raus wollten. Als sie dann draußen waren, ging es gleich mit den Entdeckungstouren los. 

Meine arme Hortensie und mein armes Pampasgras. Ich war so glücklich, dass sie über den Winter gekommen waren und nun vernichten es die kleinen süßen Monster.

Sie rennen überall umher und alles können sie gebrauchen und untersuchen es. 

 

Und dann hat sie doch die Müdigkeit übermannt und alle sind eingeschlafen und dann ging es zurück in ihr Zimmer. Da haben sie wieder geschlafen wie die Murmeltiere und werden kaum noch zum Fressen wach.

13.04.2022

Ich habe gestern festgestellt, wir brauchen definitiv eine größere Höhle. Sie waren gestern so versessen und wären gern Alle zusammen dort drin gewesen. Und dann ging das Gekämpfe wieder los. Jetzt werden sie so richtig mobil.

 

Um ihren Bewegungsdrang zu folgen, ging es gestern das erste Mal in den Garten. 

Elly durfte die Welpen begleiten und mit ihnen toben. Nele und Isi hat sich durch ihr Benehmen disqualifiziert.

Für die Welpen war es das Größte. Sie sind wie die kleinen Hasen durch den Garten gehoppelt und haben getobt. Lassen wir Bilder sprechen.

Als sie wieder in ihr Zimmer kamen, waren sie fix und fertig und haben geschlafen. Sie hatten nicht mal richtigen Appetit.

12.04.2022

Gestern Abend hat der Erste die 3 kg-Grenze durchbrochen. Und wer war das wohl, natürlich unser kleiner "zarter" Dagobert, die kleine süße Speckmade.

Heute mal ein paar "unappetitliche" Bilder. Welppen sind nicht nur süß und niedlich und riechen sooo gut. Das ist die andere Seite. Morgens 8:00 Uhr in Ketzin, kurz nach dem ersten Fresschen und vor der Grundreinigung.  Und dann noch unter erschwerten Bedingungen. Man kann keinen Schritt machen ohne einen Welpen am Fuß zu haben. 

Dafür haben wir etzt einen Außenstützpunkt eingerichtet, einen riesigen Karton wo sie während der Reingung rein gesetzt werden. Aber der wird auch nicht mehr lange am Leben sein. Man fängt an die Ecken zu zerknabbern.

Es ist schon eine kleine süße wilde Bande.

Man hat fast keine Chance mehr sie zu fotografieren. Sofort bekommen sie es mit und stehen am Türchen und jaulen. 

 

Daisy ist so ein Kuschelmaus. Sie will immer nur kuscheln und küssen. Donald ist eigentlich ihr bester Freund. Aber heute auch mal mit Dakota.

11.04.2022

Irgendeiner von den Großen hat Quasties Kaustäbchen mit zu den Welpen getragen.

Gestern haben sie sich das erste Mal daran zu schaffen gemacht.

Zuerst hat ihn nur Dagobert bearbeitet. Aber wie es so ist, sind Dakota und Daisy aufmerksam geworden. Dann haben sie sich zu ihrem Bruder gesellt und haben ihn gemeinsam bearbeitet. Das ging eine ganze Weile so.

Donald hat sich ins Schäfchen zurück gezogen und hat versucht zu buddeln. Das hat natürlich nicht geklappt. Wenn er mal in den Garten kommt wird das ja eine Freude werden. Danach war ihm wohlig und er hat sich gerollt wie eine kleine Kugel.

Wenn man jetzt ins Babyzimmer kommt, stürzen sich alle gleich nach vorn zum Türchen. 

Entweder in der Hoffnung raus zu kommen oder gefüttert zu werden.  Sie sind nicht dumm und haben ganz schnell etwas gelernt.  

10.04.2022

Wenn man jetzt ins Zimmer kommt und sich hinsetzt, dann dauert es nicht lange und die kleine Bande ist am Türchen versammelt. 

Sie stehen da und versuchen das Brettchen zu überwinden. Nur gut das Dori nicht mehr weiß wie sie das gemacht hat.

Daisy steht immer am Türchen und wedelt mit ihren kleinen Beinchen und will geschmust werden. Sie ist so anhänglich. 

Aber ihr Lieblingsplatz ist definitiv die Höhle. 

In ihr kann man gut mit 4 Welpen schlafen und wenn man auch die absurdesten Schlafstellungen einnehmen muß. Wenn man das sieht, fragt an sich ist das denn bequem und gesund.tongue-out

So nach und nach rutschen sie immer weiter aus der Höhle (wegen Überfüllung) und zum Schluß stehen sie fast schon auf dem Kopf. Die Zwerge haben wirklich extreme Schlafstellungen.

Im Moment kämpfen sie wieder um ihre Höhle. Dakota sitzt drin und versucht alle Eindringlinge durch wildes springen und knurren von dort fern zu halten. Wenn es um ihre Höhle geht, wird sie immer sehr aktiv.

 

09.04.2022

Nun wissen wir wer der Ausbrecherkönig oder Ausbrecherkönigin ist. 

Und wir waren live mit der Kamera dabei,

Den Titel hat Dori errungen.

Wie schnell sie über das Brettchen war und ganz schnell Richtung Schreibtisch verschwunden war. 

Die Anderen waren natürlich neidisch. Aber Dori hatte auch nicht viel von ihrem Ausbruch. Sie wurde gleich wieder eingefangen und zu ihren Geschwistern gesetzt

Ihre Hölle ist im Moment das beste Spielzeug. Sie sitzen da schon mal zu dritt drin.

Und dann geht das Geknurre und Geschubse los. Jeder möchte sie am liebsten allein besitzen. Aber da gibt auch Keiner nach.

Ihr Schäfchen lieber sie auch sehr. Daisy und Donald liegen oft Beide dort zusammen. Mal wird gekuschelt oder Daisy benutzt ihren Bruder auch mals als Kissen.

08.04.2022

Nun sind sie heute schon 6 Wochen alt. Wie schnell doch die Zeit vergeht. 

Wenn man sie anfasst, hat man schon ein richtiges Gewicht in der Hand. Und sie sind so süß.

Leider will niemand meine 2 Schneekönigen. sie werden auch immer niedlicher.

Vorgestern, Gestern und Heute gibt es wieder Wurmkur. Dieses Mal eine andere und die muß an 3 Tagen gegeben werden. Und die muß wohl überhaupt nicht schmecken. Die Hunde sehen aus, Herrchen sieht aus und alles rundherum auch. Überall weiße Spritzer.

07.04.2022

Das ist genau was ich gestern erwähnte. Dakota liegt allein vor ihrer Höhle und schläft ganz ruhig vor sich hin. Gestern Abend hatte Dagobert versucht auch in die Höhle zu kommen. Da ist sie aber aktiv geworden und hat geschimpft und den Eingang verteidig.

Dagobert ist dann abgezogen.

Nur gut das sie aktiv wird wenn es Fresschen gibt.

So liegen dann Alle rum nachdem sie ihr Fresschen in sich haben. Man verdaut und setzt Gewicht an. 

 

Aber wehe Mama kommt zu ihnen. Sie wollte eigentlich nur aufräumen und den Napf säubern. Aber da war nichts mehr zu holen. Ratzekahl leer geputzt. Und zu allem Überfluß wird sie dann von ihren Kindern durch das Gehege gejagt. Und wenn sie sie dann erwischen, dann wird noch schnell ein flüssiges Dessert genommen. Sie sind da erbarmungslos.

06.04.2022

Ich bin gespannt, wann der Erste das Brettchen überwindet und dann im Flur entgegen kommt. Beim ersten Mal gibt es immer einen ganz schönen Schreck, wenn man dann etwas im Flur krabbeln sieht.

Und es sind nicht immer die Großen die es schaffen. Die Kleinen sind da viel wendiger.

Ich tippe auf Daisy oder Donald. 

 

 

Die Beiden sind sowieso ein Team. Oft ziehen sie Beide gemeinsam durch ihre Wohnung und machen auch oft Unsinn zusammen.

Am unauffälligsten ist Dakota. Man kann glücklich sein sie mal im Bild zu haben. Sie macht ihr eigenes Ding und beteiligt sich ganz selten an den Aktivitääten ihrer Geschwister.

Neuerdings hat sie die Höhle für sich entdeckt und verteidigt sie auch tapfer gegen andere Besucher. Leider ist das Bild etwas unscharf. 

05.04.2022

Schade das das Wetter etzt so schlecht ist. Sonst könnten die Zwerge etzt schon durch den Garten toben und viel Neues entdecken. So ist ihr Bewegungsfeld nun eingeschränkt und sie können nur ihr Spieleparadis unsicher machen. Aber das klappt ganz gut. Wenn sie ihre Tobeminuten haben, dann geht es rund.

Aber gestern bei dem schlechten Wetter hat nicht mal die Welpen Lust. 

Sie haben faul umhergelegen und haben vor sich hin geschlummert. Nur wenn der Fotoapparat klickt, dann kommt Bewegung in die Massen.

Jetti sieht so richtig schlimm aus, wie ein kleiner Geist. Sie kann nicht so viel fressen wie sie bräuchte.  Sie versteht auch nicht, dass die dicken Monsterchen selber fressen können und sie sie nicht mehr ständig füttern muß

Aber sie haben ja immer noch ihre Tante Diamond, die sie denken läßt die Milchbar ist noch geöffnet. Und die Kleinen lieben sie, obwohl ja nichts zu holen ist.

Dakota schmust gern mit ihr. 

04.04.2022

So langsam werden sie richtig mobil und kämpfen miteinander oder mit Allem was in ihrem Zwinger liegt.

Gern beißen sie in Ohren, Beine oder die Schwänzchen. Und die kleinen Zähne sind schon richtig spitz und können ganz schn Schmerzen zu fügen. Kein Wunder das Mama nicht so gern mehr füttert.

Auch ihr Spielzeug wird jetzt immer interessanter. Gern liegen sie unter dem Spielbogen und dann hört man das leise  klingeln der Spielzeuge. Aber am Besten sind immer noch die Geschwister, 

03.04.2022

Es sind richtige kleine Fressraupen geworden. Einmal kurzes klopfen auf den Futternapf und schon kommen sie angestürzt.

Dori denkt sich, ehe ich zuschlage, gehe ich doch noch mal schnell auf die Toilette. Dann geht vielleicht mehr rein.

Und dann fängt das große Fressen so richtig an.  Jeder versucht den besten Platz am Napf zu finden. Als Erstes wird natürlich das Fleisch gefressen und dann kommt der Rest. Es geht ruckzuck und schon sind die Monsterchen gesättigt.

Wenn dann die kleinen Raupen gesättigt sind, dann darf Mama Jette rein und die Reste vertilgen. Aber daskann sie auch nicht in Ruhe. Es stürzen sich alle auf Mama, als wenn sie am verhungern sind. Dann wird noch schnell ein flüssiger Nachschlag geholt. Arme Jette.

02.04.2022

Jetzt haben die Zwerge die Höhle für sich entdeckt und belagern sie öfter Mal. Im Moment passen ja noch 3 von ihnen dort hinein. Und Platz ist ja bekanntlich in der kleinsten Hütte.

Eigentlich legt sich Dakota lieber neben die Höhle oder versteckt sich hinter ihr. 

So hat halt Jeder sein Vorlieben.

Hier mal unsere beiden Fotomodelle, Dori und Donald. Sie hören sofort wenn der Apparat klickt und setzen sich dann in Positur.

Und unser Dagobert bleibt lieber liegen und entspannt sich.

 

Mama Jette geht nur noch ab und zu zum füttern. Aber dann bleibt sie lieber stehen und die Herrschaften müssen sich etwas anstrengen, haben aber gleichzeitig auch mehr Platz.

01.04.2020

Heute sind die Zwerge nun schon 5 Wochen alt. Und sie entwickeln sich prächtig.

Dagobert und Dori haben gestern die 2 kg Marke geknackt. Es sind aber wirklich 2 süße Speckmaden.

Jetzt haben sie endlich ihre Höhle erobert. Und wer waren die Mutigen, natürlich die 3 Großen Dori, Dagobert und Donald. Und wenn sie erst einmal drin sind, dann gehen sie auch nicht so schnell wirder raus und es darf auch kein Anderer rein.

Und Donald dachte sich dann, ich werde doch mal probieren wie es schmeckt. Dann hat er erst einmal den Rand rum geknabbert.

31.03.2022

Das ist schon eine kleine wilde Bande. Sie sind so süß wenn sie durch ihr Gehege kämpfen. Und die gurrenden Geräusche sind wirklich herrlich. Das ist etzt eine schöne Zeit, wo sie jeden Tag etwas Anderes neu machen und wie sie immer schneller werden. Jeder kämpft mit Jedem und die Kleineren lassen sich auch nicht unterbuttern

 

Früher konnte man sich so schön anschleichen zum fotografieren.  Aber das klappt jetzt nicht mehr. Sie brauchen nur einmal die Kamera klicken hören und schon sitzen sie parat. 

Ist das nicht ein süßes Paar. Donald und Dakota, wie der Eine guckt so sieht der Andere aus

Wenn man sauber machen will, muß man so aufpassen. Sie rennen immer hinterher und sie können schon so schnell sein.  Und sie sind so neugierig.

30.03.2022

Heute mal die etwas über die Tischsitten der Zwerge beim Fresschenwink

Als Erstes stürzen sich Alle auf ihren Futterring und man braucht jetzt auch keinen mehr animieren.

Und dann beginnen sie so langsam mit ihren Ritualen.  Einer nach dem Anderen wackelt vom Fresschen weg und sucht sich ein Plätzchen um ein Häufchen zu machen.

War man dann erfolgreich geht es wieder zurück zum Futter. Und die 2. Fressrunde beginnt.

Und dabei ist ihnen egal, was als Toilette genommen wird. 

Da wird die Spielmatte benutzt und vielleicht dabei noch schnell ein kleines Spielchen gemacht.

Oder sie tappeln zu ihrer Puschimatte und drehen sich noch 3 mal und dann wird im besten Fall auf den Rand gemacht oder sie ziehen dann noch weiter. Aber zumindest hatten sie a schon Mal die richtige Richtung. Aber immer öfter klappt es auch auf der Puschimatte.

29.03.2022

So langsam werden die Zwerge mobil und sie fangen mit ihren kleinen Kämpfen und Rangeleien an. Auch das Spielzeug findet so langsam Beachtung.

Es macht jeden Tag mehr Spaß sie zu beobachten. 

Sie können jetzt auch schon schön schimpfen und knurren wenn es nicht nach ihrem Kopf läuft oder wenn Einer der Geschwister auch das gleiche Spielzeug haben will.

Dann verbeissen sie sich darin und es wird in alle Richtungen gezogen und gezerrt. Bis Einer dann die Lust verliert. Und wo muß man spielen, natürlich auf der Puschimatte.

Dori ist ganz verrückt nach den hängenden Sachen am Spielbogen. Die machen dann auch noch schöne Geräusche.

28.03.2022

Die Welpen sind richtig kleine verfressene Monster. Gestern Abend beim wiegen, haben wie einen richtigen Schreck bekommen und dachten die Waage stimmt nicht. Dagobert hatte 150g zugenommen und sogar die kleine Daisy hatte 100g mehr auf den Hüften. Das Essen scheint zu schmecken.

Jetzt kommen sie angestürzt wenn wir auf den Futterring klopfen. Es ist immer wieder erstaunlich wie schnell sie lernen. Als Erstes wird immer das Fleisch rausgefressen und dann geht es weiter. Jette hat wenig Glück noch etwas sauber machen zu können. Und wenn sie dann drinn ist, fallen sie gleich über sie her.

Es ist erstaunlich wie schön sie jetzt schon laufen und wie interessiert sie ihren Zwinger erkunden. Ich bin mal gespannt, wer wohl der Erste sein wird und in die Höhle kriecht.

Und ihre Puschimatte wird auch immer öfter besucht und auch benutzt.

27.03.2022

Die Zwerge sind wie die die kleinen Wölfe wenn es Futter gibt. Jetzt gibt es eingeweichtes Futter, Rinderhack  und Mousse.

Diese Kombination muß ihnen sehr gut gefallen. Und als Nachtisch noch einnen Schluck aus Mamas Milchbar. Sie fressen als ob es nie wieder etwas gibt. Den größten Vorteil hat natürlich Dori. Sie fegt wie ein Bulldozzer durch den Futterring und die Kleinen haben keine Chance. Deshalb muß man immer dabei sein, um den Kleinen wieder einen Platz am Futterring zu erobern.

 

Nur unser kleiner Donald ist so verwöhnt durch uns. Er geht zwar zum Futter und legt sich oben drauf, reißt den Schnabel auf und wartet das er gefüttert wird.

So langsam wird es etwas besser. Wenn man ihn ignoriert, dann treibt der Hunger doch zu Selbstständigkeit.

26.03.2022

Jetzt haben sie ihre Puschimatte entdeckt und haben gemerkt wozu sie wohl da sein soll. Die ersten Puschis und Häufchen waren auch schon drauf. Als Erste hat sie Dori benutzt. Das erste Häufi wird natürlich gefeiert.

Die 2 Wochen sind rum und so gab es gestern wieder Wurmkur. Es ging ganz gut. Donald fand sie wohl besonders lecker nach den ekligen Tropfen die er sonst bekommen hat. Er hat sich sein Mäulchen geschleckt. Als Einziger.

Kuscheln und schllafen ist immer noch das Größte. Manchmal verschläft Einer sogar das Fressen und das soll was heißen.

Wenn sie schlafen, sehen sie wie kleine Plüschtiere aus.

25.03.2022

Heute sind sie nun schon 4 Wochen alt. Wie schnell die Zeit vergangen ist. Langsam werden sie kleinen Hunden immer ähnlicher.

 

Und sie sind so verfressen. Aber jetzt gibt es nur noch Stehbanketts. Jette fängt nun so langsam an, sich etwas rarer zu machen und die Zwerge fressen ja auch wie wild ihr Tatar.

Nur Donald konnte sich nicht so ganz entscheiden, weiter schlafen oder doch fressen. Aber der Hunger hat dann gesiegt.

Aber Tante Diamond liegt ja schon parat um die 2. Schicht zu übernehmen.

24.03.2022

Gestern hat Papa Quastie auch mal seine Kinder besucht. Er platzierte sich auf das Schäfchen und ließ sich von seinen Kindern beschnuppern. Als sie dann versuchten zu tutscheln, hat er schnell das Weite gesucht. Da war Bobi ganz anders.

In der Zeit als Quastie thronte, hat Mama ette mit saubermachen und Teller nachlecken zu tun gehabt. Wie im wahren Leben. tongue-out

Hier sieht man die Schlacht am kalten Buffet. Das Buffet ist nicht mehr zu sehen, da die feinen Herrschaften darauf liegen und fressen. An den Manieren müssen wir wohl noch etwas feilen.

Dori ist so verfressen, die kommt wie ein kleiner Bulldozer an und schiebt alle Anderen zur 

Seite. Da hat dann Daisy kaum eine Chance.

Langsam fangen sie mit ihren kleinen Kämpfchen an. Unser kleiner Dagobert läßt sich nicht die Butter vom Brot nehmen und ist ein süßer kleiner Raufbold.

Und wenn sie genug gekämpft wurde, dann ziehen sie sich gern auf oder unter ihren Elefanten zurück. Wenn man manchmal Einen sucht, dann hat er sich zwischen die Beine verkrochen.

23.03.2022

Ich weiß nicht, was ich mit meinen Hobbymamas machen soll. Nele und Diamond sind reine besessen davon, zu den Welpen zu kommen.

Sie lassen sich Beide nur unter Protest entfernen.  Und die Welpen sind so dumm. Wenn die Beiden kommen, dann stürzen sie hin und fangen an zu nuckeln. Sie müßten doch nun schon mal mitbekommen haben das es dort nichts gibt.

Nele ist ja von Mama und Papa mit dem Babygen infiziert. Aber Diamond war ja nie so die Supermama, sie war immer der Drillinstructor und hat die Welpen erzogen.

Wenn Nele noch sitzt, so macht sich Diamond gleich lang und bietet alles an.

Und die Welpen liegen da und tutscheln mit aller Kraft. Das Einzige was gestärkt wird, sind die Muskeln.

Isi und Elly sehen lieber aus sicherer Entfernung zu. Sie wollen da nicht rein.

22.03.2022

Gestern war eine ausgiebige Pedi- und Maniküre bei den Zwergen angesagt.

Mit den kleinen Häkchen sind sie schon hängen geblieben und jetzt wo sie ihre Welt erkunden wollen, ist das natürlich sehr hinderlich.

Alle mußten sich mit mehr oder weniger großem Widerstand dieser Prozedur unterziehen.

Es hat ihnen nicht sehr gefallen und und sie haben sich gedreht und gewendet wie kleine Schlangen. Und man muß wirklich staunen was sie doch schon für Kräfte entwickeln.

Nun sind sie wieder schick und warten auf die nächste Aktivität.

21.03.2022

Heute können wir mal Bilder sprechen lassen. Gestern gab es eine ordentliche Portion Tatar. Und es brauchte Keiner zum Essen gezwungen werden. 

Jetzt wissen wir es genau, auch der Bully stammt vom Wolf ab.tongue-out

Erst haben sie geschlafen und wir haben Donald und Dolly genommen und zum Fresschen gesetzt. Sie haben sofort zugeschlagen.

Und dann ging die Schlacht um den besten Platz am Teller und den dicksten Brocken los.

Sie haben gefressen als ob es nie wieder etwas gibt. 

Die Zwerge sind Fleischfresser und können sich wohl an dem Welpenmousse nicht begeistern. Aber wird werden es wieder probieren.

Als der Teller dann leer war sind sie suchend und laut schimpfend umher gelaufen und waren nicht so richtig zufrieden.

20.03.2022

Für die Kleinen ist der Umzug in ihr Spieleparadies wie der Beginn eines neuen Lebens.

In ihrem Schäfchen haben sie nicht lange gelegen, dann fingen sie auch schon an ihre Umgebung mit mehr oder weniger sicheren Schritten zu erkunden. Am Besten läuft die kleine Dolly.

Und wenn sie sich zu weit von ihrem Sammelpunkt entfernt haben, dann fangen sie schon mal an zu quieken und wollen zu ihren Geschwistern gebracht werden.

Die größte Anziehungskraft hat der Elefant. Das war schon immer so, dass sich die Zwerge zu ihm hingezogen fühlten und dann gekuschelt haben. Man kann sich auch so gut zwischen den Beinen und unter dem Rüssel verstecken.

Oma Diamond hat gestern die Welpen so richtig betrogen. Sie setzte sich in denZwinger und später legte sie sich auch hin, damit alle einen Platz an ihren Zitzen haben. Und die kleinen Dummköppe sind darauf reingefallen und haben getutschelt wie verrückt. Sie haben nicht gemerkt, dass dort keine geöffnete Milchbar ist. 

Und Diami hat sich auch nicht vertreiben lassen. Nur Einige waren so schlau und haben lieber weiter geschlafen.

19.03.2022

Gestern sind die Zwerge in ihr Spieleparadies umgezogen.

In ihrem Schäfchen fühlen sie sich sichtlich wohl. Da können sie so schön miteinander schmusen und kuscheln.

Und sogar eine "falsche Mama" unsere Betty hat die Gelegenheit ergriffen und sich dazu gedrängt.

Und es dauerte auch nicht lange und die ersten Nestflüchter haben sich auf den Weg gemacht die neue Welt zu entdecken. Und wer war die Erste - Dori.

18.03.2022

Heute sind die kleinen Zwerge nun schon 3 Wochen alt. Und sie wachsen und gedeihen gut. 

Gestern haben wir zum ersten Mal versucht, die Mäuse mit Welpenmousse zu füttern. Aber das war nicht so ihre Welt. Sie wollten es nicht und sind geflüchtet wo nur die Möglichkeit bestand. Also werden wir heute dann mas Tatar holen und es damit vrsuchen, ihnen feste Nahrung schmackhaft zu machen. Also hat sich Mama dann über die Reste gefreut.

17.03.2022

Hier ist die kleine Familie beim Fresschen eingeschlafen. Daisy ist sogar mit der Zitze in der Schnauze eingeschlafen.

Wahrscheinlich durch mein Umhergetrappel ist Donald dann erwacht und hat die Gelegenheit ergriffen, sich an die relativ leere Milchbar zu robben. Meißt ist es ja sonst sehr voll und man muß sich eine Zitze erkämpfen.

 

Gestern haben sich Diamond und Jette so um die Welpen bemüht, dass im Ergebnis zum Schluß die dicke Dori aus dem Bettchen gefallen ist.

Nu standen Beide da und haben versucht die kleine Dicke wieder ins Bett zu legen. Natürlich ohne Erfolg. Also haben wir es dann gemacht.

16.03.2022

Gstern Abend haben Dagobert und Dori die 1kg Grenze überschritten. Dori hat mit 65g Zunahme auch ihren Bruder wieder überholt.

Das sind 2 ordentliche Wonneproppen.

Es gibt auch etwas weniger schönes. Einer von seinen Geschwistern hat dem kleinen Donald ein schlimmes Auge verpaßt. Wir waren gestern schon in Berlin in der Tierklinik bei Frau Prof.Dr. Eule. Sie hatte damals schon unsere Matzi mit ganz viel Erfolg behandelt.

So geht es dem Zwerg gut und er hat auch Appetit und muß nun die Tropfen und Salben über sich ergehen lassen. Aber das macht er ganz prima.

Und die Anderen fressen und schlafen wie immer und lassen sich die Sonne durchs Fenster auf das Fell scheinen.

15.03.2022

Wenn Mama nicht da ist, dann bilden sie ein Häufchen um sich gegenseitig Nähe zu geben.

Manchmal liegen sie auch nach Farben sortiert oder nach Geschlechter. Das ist immer komisch.

Aber am Schönsten ist es, wenn Mama da ist und ihre Milchbar öffnet.

Und Nele geht jetzt jeden Tag vorbei und bespaßt die Kleinen. Das ist jetzt für Nele der tägliche Höhepunkt des Tages. Wenn Nele da ist, kommt ordentlich Bewegung in die Runde.

14.03.2022

Nele ist richtig versessen zu den Welpen zu kommen. Jede Möglichkeit die sich ihr bietet, nutzt sie auch aus.

Nun werden die Welpen nicht nur geputzt, nein sie setzt sich parat und will sie füttern. 

Und die ganz verfressenen von der kleinen Bande kriechen auch sofort hin und werden dann sicher festgestellt haben. Es ist nichts zu holen.

Und ihre kleine wilde Gefolgschaft muß dann vor der Tür warten und kann sich die ganze Sache nur von der Weite angucken.

So sieht es aus, wenn ein kleiner Welpe vollgefressen ist und sich wohlig fühlt. Dori streckt ihr kleines dickes Bäuchlein in die Höhe. Da können ihre kleine Geschwister nicht mithalten.

13.03.2022

Langsam muß man Angst bekommen das unsere kleine Dori platzt. Ihre Geschwister waren in den letzten 2 Tagen nicht so übermäßig in ihren Zunahmen. Aber Dori hatte gestern Abend 80g!! zugenommen. Sie weiß sicher noch nicht, wie schwer es ist die Sommerfigur zu bekommen.yell

Jette zeigt jetzt auch so langsam Ermüdungserscheinungen. Sie ist auch mal wieder gern mit den Anderen zusammen in der Stube oder sie setzt sich zwar zu ihren Kindern, aber wenn sie nicht kommen, na dann sitzt man halt nur so. Nicht mehr lange und wir helfen ihr beim Füttern. 

Aber wenn die Kleinen an ihrer Milchbar liegen, dann hält sie auch ganz lange aus. 

Aber im Putzen ist sie immer noch die Größte.

Und hier mal ein ganzer Haufen voller Glück. Kuscheln mit den Geschwistern ist doch immer wieder schön.

12.03.2022

Da die Zwerge nun schon 2 Wochen alt sind, gab es gestern Abend die erste Wurmkur.

Das ist bei dem ersten Mal eigentlich noch nicht das Problem da sie es ja nicht kennen und nicht wissen was passiert.

Bei 5 der Zwerge war es auch wie immer kein Problem. Welpe genommen und Spritze mit Wurmkur ins Mäulchen.

Und dann kam Dagobert. Er hat gekämpft wie ein kleiner Löwe und wollte das Mäulchen absolut nicht öffnen. Aber das hat ihm alles nicht geholfen, auch er muß das bestimmt nicht gutschmeckende Zeug schlucken. 

Das Gleiche dann wieder in 2 Wochen.

 

11.03.2022

Heute sind die Mäuse nun schon 2 Wochen und sie sind rund und ganz lieb. So etwas hatte ich noch nie, das die Kleinen nachts schlafen ohne einen Ton.  

Gestern waren sie etwas faul mit fressen, da sie nich so zugenommen hatten wie sonst.

Vielleicht fühlten sie sich auch gestesst vom Fotoshooting

Aber an Mamas Milchbar zu liegen ist das Wichtigte in ihrem Leben. Sie müssen sich schon richtig stappeln damit Jeder ein Plätzchen abbekommt.

Ist das nicht süß wenn sie so miteinander kuscheln. Sie sind so niedlich und können uns so viel Freude schenken. Wenn man an die Babykiste tritt, kann man nichts anderes als lächeln.

10.03.2022

Nele ist ganz verrückt zu den Welpen zu kommen. Das sind wohl die Papa Bobo Gene.

Sobald sie sieht das die Tür offensteht stürmt sie hinein und ihr wildes Gefolge von Elly und Isi stürmt hinterher. Aber die Beiden haben kein Interesse und verschwinden schnell wieder. Nele muß man dann richtig raus treiben.

Sonst gibt es von den Zwergen nicht viel zu berichten. Sie liegen wie die kleinen Plüschtiere in ihrem Bettchen und schlafen. Sie wissen sicher schon, e weniger man sich bewegt, um so besser nimmt man zu. Dori hatte gestern Abend 80 gr. mehr auf der Waage.

Dafür hat sie dann aber das Problem, dass sie nicht mehr so gut an die Zitzen kommt. Da sind Daisy und Dakota wirklich im Vorteil. Sie können sich immer noch gut zwischen drängen. Es ist halt wie im wahren Leben.

09.03.2022

Endlich haben alle Welpen die Äuglein geöffnet. 

Gestern Abend strahlte und die kleine Daisy mit ihren Sternenäuglein an.

Und auch Dagobert kann endlich die Welt mit seinen kleinen Augen sehen und später erkunden.

Jetzt mit Äuglein sehen sie gleich viel niedlicher und erwachsener aus.

Der Wurf, das sind richtige kleine Wuchtbrummen. Einige werden vielleicht morgen schon die Kilomarke knacken. Der absolute Spitzenreiter ist Dori. Es ist selten das ein Mädchen die Größte ist. Ich finde sie kommen von der Statur sehr nach Papa Quastie.

Es ist aber auch kein Wunder das sie so gut zunehmen. Sie liegen ja den ganzen Tag nur an Mamas Milchbar.

08.03.2022

Heute haben gleich 2 kleine Welpen ihre Äuglein geöffnet. 

Einmal unser kleiner dicker Donald. Er war gestern Abend Spitzenreiter bei den Gewichten.

Und dann noch unsere kleine süße Dakota. Beide haben sich mit all ihren Kräften gewehrt und wollten unbedingt einen Fotobeweis verhindern.

Heute Nacht habe ich mal die Kleinen beobachtet. Sie sind so ruhig, dass man nicht mitbekommt das da so kleine Zwerge im Bettchen liegen und schlafen. Ab und zu hört man mal leise schmatzende Geräusche oder das ganz leise schnarchen von Mama.

07.03.2022

Heute Morgen blinzelten uns wieder 2 kleine Äuglein an. Unsere kleine dicke Dori hat es auch geschafft die Äuglein zu öffnen.

Ansonsten gibt es nicht viel Neues. Sie schlafen und fressen und dann wieder schlafen.

Aber man merkt das sie doch schon größer sind. Es ist jetzt viel öfter das mehr oder weniger laute Merkern aus der Wurfkiste zu hören. 

Gestern hat Dagobert geschimpft und wollte einfach nur geschmust werden. 

Die beiden Jungs sind sowieso auffälliger als die Mädchen. Die kleine Dakota ist so unauffällig. Man bekommt nicht so richtig mit das sie auch da ist. Und auch Daisy ist so ruhig. Aber wir haben ja unsere Jungs die uns mitteilen das Welpen da sind. wink

06.03.2022

Heute Morgen hatten wir schon eine Freude. Unsere kleine Dolly hat es gschafft als Erste di Äuglein zu öffnen. Nun werden ihre Geschwister ihr nach und nach folgen.

Und Gestern hat Nele zum ersten Mal die Welpen besuchen dürfen als Mama Jette draußen war. Das hat ja sonst immer unser Bobi gemacht. Er war ja der Welpenbeauftragte. Es war ganz schön traurig für mich. Aber seine Tochter hat ihn gut vertreten.

Zuerst war sie ja etwas skeptisch und hat wie ein Budda vor der Kiste gesessen, aber dann ist sie doch zu den Welpen gekrabbelt. Und es wurden gleich die Pochens geputzt. Zur Freude der Welpen.

Elly hat nur von der Weite zugeguckt. Ihr war das nicht so geheuer.

Unser Dagobert scheint ein kleiner Charmeur zu werden, mal kuschelt er mit Daisy und dann wieder mit Dakota. 

05.03.2022

Jette ist mal wieder bei ihrer Lieblingsbeschäftigung, Pochens putzen. So richtig gefällt es den Mäusen nicht. Es ist jetzt schon öfter mal lautstarker Protest zu hören.  Und sie winden sich wie kleine Würmer.

Hier mal das abendliche Wiegen. Dagobert findet es nicht so schöön und man versucht aud dem Körbchen zu entkommen.

Gestern Abend gab es für Alle neue Halsbänder. Die Alten haben nicht mehr gehalten und fielen einfach ab.

Und nun liegt die kleine Familie und schläft schon wieder.

04.03.2022

Heute sind die Zwerge nun schon 1. Woche alt und haben sozusagen eine kritische Zeit überstanden. Bis jetzt sind sie so pflegeleicht und wachsen einfach nur. Es ist so schön ihnen zuzusehen.

Unsere kleinen Murkelchen krabbeln schon ganz schön aktiv umher und jetzt fängt es dann auch mit den Schwierigkeiten beim Fotografieren an. Sie leiben nicht mehr liegen. Und wenn sie nicht wegkrabbeln, dann fangen sie an sich entgegen dem Uhrzeigersinn zu drehen. Und somit hat man immer nur kleine dicke Pochens drauf.

Es ist einfach auch nur schön sie zu beobachten und zu sehen wie sie sich in der einen Woche schon entwickelt haben. Da werden scho Mal die ersten kleinen Kmpfe unter Geschwistern ausgetragen. Aber auch ganz viel geschlafen.

03.03.2022

Gestern war das große Schlafen angesagt. Jette traut sich jetzt auch öfter mal auszuspannen und schläft. Den Schlaft braucht sie aber auch. Wer 6 Kinder großziehen muß, muß mit seinen Kräften haushalten.

Es ist so niedlich wenn sie in ihrem Bettchen liegen und ihre kleinen dicken Bäuche in die Luft strecken.

 

Leider kann ich heute nicht mehr schreiben, meine HP funktioniert nicht.

Hoffe es geht morgen wieder

02.03.2022

Der kleinen Familie geht es sehr gut. Sie schlafen, fressen, schlafen ....

Und Jette ist den ganzen Tag nur mit putzen und füttern beschäftigt. Sie traut sich fast nicht mal in den Garten zum puschi machen. Das geht ganz schnell. Jette rennt zur Tür und dann raus und ehe man sich umgedreht hat steht sie schon wieder da und will rein. Und dann ganz schnell zu den Babys und dann wird erst einmal geputzt.

Hier sieht man ein Welpensandwich. Die dicke Dolly hat es sich auf ihrer kleinen Schwester Daisy bequem gemacht. Ziemlich unfähr.wink

Unser Donals ist so der kleine Einzelgänger. Er liegt oft abseits und allein. 

Heute morgen habe ich am Bettchen gestanden und habe wieder einmal gedacht, was es doch für ein Wunder ist. Jetzt sind sie erst ein paar Tage alt und man sieht wie sie sich schon weiterentwickelt haben. Sie krabbeln umher und verteidigen ihren Platz an der Zitze. Nun freue ich mich schon auf das erste offene Äuglein.

Es ist so schön, dass es in dieser so furchtbaren Zeit noch so kleine Freuden gibt.

01.03.2022

Gestern war Jettchen so fertig, dass sie einfach umgefallen ist und ganz fest geschlafen hat. Wenn man fast 4 Tage nicht richtig geschlafen hat und so eine große Familie versorgen muß, ist das ja kein Wunder. Und die Zwerge haben einfach weiter getutschelt.

Aber danach war sie dann wirklich etwas erholt und hat wieder ganz normal gelegen und die kleine Bande konnte sich die Bäuche vollschlagen. Es ist abends immer eine Freude sie zu wiegen. Sie nehmen wirklich gut zu und auch Daisy  macht es ganz gut. Für ihre Größe sind die Werte wirklich gut.

Heute Nacht sind Jette und wir auf Suche gewesen. Dolly war aus dem Bett gekrabbelt und nun war Jette ganz aufgeregt. Aber Papa konnte sie schnell finden und hat sie ihrer Mama zurückgebracht. Und schon hat man sich gleich wieder an der Milchbar gestärkt.  War ja auch aufregend.

28.02.2022

Jetzt klappt es schon richtig gut mit dem Trinken. Alle haben gut zugenommen. Auch meine kleine Daisy. Donald ist dabei der Spitzenreiter mit 40 Gramm.

Jette ist heute Nacht einfach umgekippt und ist endlich eingeschlafen. Sie war ja die letzten Tage nur wach und hat ihre Kinder bewacht.

Jette schmust gern mit ihren Kindern, hier mit der kleinen Dolly. Sie scheint Mamas Liebling zu sein, da sie oft an ihrem Kopf liegt.

Die Zwerge sind so lieb. Sie schlafen und trinken und schlafen.... Im Moment merkt man nicht das sie da sind. Selbst Nacht schlafen sie so schön.

 

27.02.2022

Die kleinen Zwerge sind so lieb. Man hört sie kaum und Jette ist auch so eine liebe Mama. Sie ist immer ganz vorsichtig und achtet darauf, wo sie sich hinsetzt oder legt damit auch wirklich kein Baby dort liegt.

Nur unser kleiner Donald ist ein Wanderer, aber schon von der ersten Minute an zieht es ihn in die Ferne. Alle Anderen liegen zusammen, nur Donald ist mal wieder unterwegs und dann jammert man.

Gestern Abend hatten auch fast alle Welpen zugenommen. Spitzenreiter war die kleine Dori. Nur unser kleinsterZwerg Daisy und auch Dolly hatten abgenommen. Dann gab es für Beide ein paar extra Mahlzeiten und heute morgen hatten auch die Beiden zugenommen. Als ob sie das fressen erst lernen mußten. 

26.02.2022

Gestern hat uns unser Jette  6 wunderschöne Welpen geschenkt.

Leider war es dieses Mal ein Kaiserschnitt, weil sich 2 kleine Zwerge am Ausgang nicht einig werden konnten wer als Erster diese Welt erblicken darf. 

 

Aber es verlief alles völlig problemlos. Danke noch mal liebes Tierarztteam,

Alle waren gleich fidel und haben angefangen Krach zu machen. Jette war auch gleich wieder fit und ist schon in der Praxis umherstolziert.

Alle haben gleich angefangen zu trinken und 3 haben heute Morgen auch schon etwas zugenommen.